> Zurück

Neue Fussball-Regeln ab 16-17

09.06.2016

Der International Football Association Board (IFAB) hat das Fussball-Regelwerk komplett neu gestaltet. Es handelt sich dabei um die quantitativ umfassendste Überarbeitung des Regelwerks in der 130-jährigen Geschichte des IFAB.

Das Referee Department des SFV stellt in einer Übersicht die allerwichtigsten Änderungen vor.

Es leistet damit einen wichtigen Beitrag, um eine fussballinteressierte Leserschaft in die Welt der modernen Spielregeln einzuführen.

 

Wichtigste Regel-Änderung

Die wichtigste Änderung betrifft das Vereiteln einer klaren Torchance, das heisst die so genannte Notbremse: Wenn der Torwart oder der Verteidiger innerhalb des Strafraums beim Versuch, den Ball zu spielen, einen Regelverstoss begehen, führt dies zu einem Strafstoss in Verbindung mit einer gelben Karte. Für das Vereiteln einer Torchance ausserhalb des Strafraums oder für Vergehen wie Handspiel, Halten etc. innerhalb des Strafraums sind indessen nach wie vor ein Platzverweise auszusprechen.

 

International Gültig ab

Per 1. Juni 2016 hat der International Football Board (IFAB) fast 100 neue Regeländerungen oder -präzisierungen in Kraft gesetzt, die zum ersten Mal beim Eröffnungsspiel der UEFA EURO 2016 am 10. Juni 2016 zum Tragen gekommen sind.

 

In der Schweiz gültig ab

Die Schiedsrichterkommission des SFV hat entschieden, die Regeländerungen für sämtliche Wettbewerbsspiele in der Schweiz (Meisterschaft, Qualifikation für den Schweizer Cup) erst auf den 11. Juli 2016 in Kraft zu setzen.

Die Schiedsrichter sind indessen gehalten, die neuen Regeln bei sämtlichen Vorbereitungsspielen bereits vor diesem Datum anzuwenden, auch wenn die diesbezüglichen Ausbildungskurse zum Teil erst nach diesem Datum stattfinden werden.

 

Weitere Infos...